Friedens - Menschen – Menschen - Friede
Der israelisch-palästinensische Konflikt im Fokus auf Menschen und Friede

Im Herbst 2005 arbeitete ich im Rahmen eines Sozialpraktikums fünf Wochen in einem Kindergarten in Israel. In dieser Zeit haben sich mir die Besonderheit und die Qualität dieses Landes und auch dessen Menschen gezeigt und mein Blickwinkel auf die Situation hat sich durch diese Reise verändert. Ich hatte die Möglichkeit mit vielen Menschen, die dort leben, wertvolle Gespräche zu führen und Einblick in ihr Leben zu erhalten. Aus diesem Grunde hoffe ich, dass meine Arbeit auch in gewissem Masse dazu beitragen wird, dieses Land und dessen Kulturen besser zu verstehen. Israel besteht nicht nur aus Bomben und Krieg, Armee und Attentäter, sondern hat unheimlich viel Potential. Nicht grundlos wird das Land, in dem die Wurzeln des Islams, des Judentums und des Christentums liegen das „Heilige Land“ genannt.

Durch die Medien, unsere Informationsquelle aus dem Nahen Osten, erfahren wir nur von dem politischen Geschehen des israelisch-palästinensischen Konfliktes. Für meine Abschlussarbeit habe ich mir zum Ziel gesetzt, den Konflikt im Fokus auf direkt betroffene Menschen zu betrachten. Nicht die Politik soll der Schwerpunkt sein, sondern der Mensch und das Urbedürfnis des Menschen: Friede.
Meine Arbeit sollte eine Plattform werden für die Stimmen der Menschen die in oder mit diesem Konflikt lebten und noch immer leben.
Um diesen Stimmen Gehör zu verschaffen habe ich mit 13 Menschen Gespräche geführt. Sie alle sind täglich konfrontiert mit den Geschehnissen im Nahen Osten und brachten ihre eigenen Blickwinkel in meine Arbeit ein.

Meine Arbeit ist auch durch eine intensive Beschäftigung mit Friede entstanden. Was ist Friede? Habe ich mich gefragt, kann eine Welt friedlich sein? Und wie könnten wir Menschen uns verändern, dass eines Tages eine Friedenswelt existieren kann?

Bist du interessiert, meine Arbeit zu lesen? Melde dich bei mir.

Meine Gedanken habe ich, gemeinsam mit Fotografien, welche die Schönheit Israels präsentieren zu einem Friedenskalender gestaltet. Er geleitet mit wöchentlichen Gedanken, Aussagen, Tatsachen, Wünschen, Hoffnungen und Visionen durch das Jahr.

 

Friedenskalender

Hintergrund
Projekt
Buch
Postkarten
Kontakt
Links